iglu

teambildung

outdoor

event

Biwakhülle / Biwaksack

Atmungsaktiver Biwaksack aus Dermizax von Bergans


Atmungsaktiver Biwaksack aus Goretex
 

 

Biwaksack / Biwakhülle

In einem Iglu tropft es in aller Regel nicht, es sei denn man gerät in einen Fönsturm. Die Wasserdichtheit des Biwaksacks ist deshalb für den Einsatz im Iglu weniger zentral als im Sommer. Praktisch ist die schützende Biwakhülle aber auch im Winter: 

  • Ein Biwaksack isoliert zusätzlich
  • Je nach gefühlter Temperatur im Schlafsack kann man den Biwaksack öffnen oder schliessen. Man kann auch bei geschlossener Hülle den Schlafsack öffnen. So erreicht man die richtige Temperatur für maximalen Schlafkomfort
  • Ist die Hülle gross genug um auch die Isomatte unterzubringen, kann der Schlafsack nicht von der Isomatte wegrutschen

Kaufkriterien für Biwacksäcke / Biwakhüllen

Damit nur die Wärme drinn bleibt und die Feuchte raus kann, sind atmungsaktive Hüllen die erste Wahl. Diese werden zwischen CHF 100.- und 500.- angeboten. Ein Vergleich lohnt sich!

Neben dem Material sind für den Einsatz im Winter folgende kriterien Entscheidend:

  • Grösse (hat die Isomatte Platz?)
  • Gewicht
  • Langer Reissverschluss an einem anderen Ort als derjenige des Schlafsacks zur optimalen Steuerung der Schlafsack-Innentemperatur

Günstige Alternativen für atmungsaktive Biwaksäcke

Günstige, nicht atmungsaktive Biwaksäcke haben den Nachteil, dass sich an der Innenseite Kondenswasser bildet. Dieser Effekt ist durch den grossen Temperaturunterschied im Winter speziell ausgeprägt. Mit der Nässe lässt die Wärmeleistung von Daunenschlafsäcken deutlich nach.

Falls man den Schlafsack am nächsten Tag trocknen lassen kann, ist ein billiger Biwaksack in Kombination mit einem warmen Kunstfaserschlafsack ausreichend. Liegt man in einem Fleece-Innenschlafsack, spürt man von der Feuchte nichts.

Nächste Events

weitere Termine...

Partner

 

Iglubau-Shop

 

Informiert bleiben